Treffen Sie einen von Spaniens Hobby-Olivenbauern

Nicht-kommerzielle Erzeuger, die weniger als ein Prozent aller spanischen Olivenhaine ausmachen, stehen im Zusammenhang mit der Ölproduktion vor einer einzigartigen Reihe von Freuden und Herausforderungen.
Barrington Dubois
Juli 9, 2021
Jasmina Nevada

Neueste Nachrichten

Barrington Dubois ist ein Entertainer, der an der Costa Calida in der südöstlichen spanischen Autonomen Gemeinschaft Murcia lebt.

Neben seiner Arbeit als Musiker und Hochzeitssänger ist Dubois auch einer der vielen nicht-kommerziellen Olivenbauern Spaniens.

Es dauert ungefähr eine Woche, die Oliven zu pflücken, und es ist ziemlich harte Arbeit, aber wir genießen die Übung.- Barrington Dubois, Hobby olive oil producer

Nach Angaben des Ministeriums für Landwirtschaft, Fischerei und Ernährung machen nicht-kommerzielle Erzeuger 0.7 Prozent aller spanischen Olivenhaine aus – insgesamt etwa 19,183 Hektar. Etwas weniger als drei Prozent – ​​785 Hektar – aller Olivenhaine in Murcia sind nicht kommerziell.

Siehe auch: Planas: Traditionelle Olivenbauern werden in der neuen Gemeinsamen Agrarpolitik geschützt

Dubois und seine Frau Julie kauften 6,000 2002 Quadratmeter Land, das mit nur wenigen Mandelbäumen begann und sich weiterentwickelt hat. Seitdem pflanzte das Paar Apfel-, Zitronen-, Oliven-, Pfirsich-, Birnen- und Granatapfelbäume biologisch.

Ihr kleiner Olivenhain misst etwa 30 mal 30 Meter und besteht aus etwa acht oder neun Bäumen, die jedes Jahr etwa 45 Liter Öl liefern.

"Es ist eher ein Hobby, aber wir bauen auch gerne Dinge an, um autark zu sein“, sagte Duboisis Olive Oil Times.

Er fügte hinzu, dass er, obwohl er anfangs praktisch nichts über den Olivenanbau wusste, im Laufe der Jahre einiges gelernt hat.

europa-profile-produktion-treffen-eines-von-spaniens-hobby-olivenzüchter-olivenöl-zeiten

Foto: Barrington Dubois

Seit er mit dem Anbau der Früchte begonnen hat, hat Dubois gelernt, dass sich Oliven bei der Reifung von grün nach schwarz verfärben. Er lernte auch, sie zum Verzehr zu heilen, da Tafeloliven und wie man die Bäume beschneidet.

Jedes Jahr im Herbst muss das Paar die Oliven mühsam von Hand pflücken.

"Es dauert ungefähr eine Woche, die Oliven zu pflücken, und es ist ziemlich harte Arbeit, aber wir genießen die Übung“, sagte Dubois.

Sobald das Paar alle Oliven gepflückt hat, bringt es sie zur örtlichen Mühle und überwacht die folgenden Schritte der Verarbeitung der Oliven und der Gewinnung des Öls. Das Ergebnis ist dunkelgrünes Olivenöl mit einem leicht nussigen Geschmack.

europa-profile-produktion-treffen-eines-von-spaniens-hobby-olivenzüchter-olivenöl-zeiten

Foto: Barrington Dubois

Die örtliche Mühle übernimmt auch die Abfüllung und Etikettierung des Öls. Nach der Abfüllung verkauft das Paar sein Öl an Familie und Freunde.

Sie füllen auch etwas Öl in kleinere Flaschen ab und gießen es gelegentlich mit Paprika oder Rosmarin auf. Alle übrig gebliebenen Oliven, die nicht in die Mühle gebracht werden, werden gesalzen und vom Paar zu Hause verzehrt.

"Seit dem Beginn der Covid-19 Pandemie, wir haben unsere Olivenblattextrakt, das antimykotische und antibakterielle Eigenschaften hat und das Immunsystem unterstützt“, sagte Dubois. "Erst kürzlich haben wir uns an der Hand versucht Seifenherstellung mit übrig gebliebenen Olivenöl, Arganöl und Aloe Vera, die wir auch im Überfluss anbauen.“

europa-profile-produktion-treffen-eines-von-spaniens-hobby-olivenzüchter-olivenöl-zeiten

Foto: Barrington Dubois

Dubois sagte, dass der Fokus seiner kleinen Farm darin besteht, das Land durch den Anbau von Obst und Gemüse sowie die Aufzucht von Hühnern so gut wie möglich zu nutzen.

Das Paar hat vor kurzem Weinreben gepflanzt und sucht nach Methoden der Imkerei, um Honig zu produzieren.

"Wir würden gerne expandieren, da wir Platz haben, aber es ist extrem harte Arbeit, die Bäume, die wir bereits haben, von Hand zu ernten“, sagte Dubois. "Und ich bin mir nicht sicher, wie wir mit dem kommerziellen Verkauf von Öl stehen würden. Ich glaube, es wäre zu kompliziert."





Werbung

In Verbindung stehende News

Feedback / Vorschläge