` Perfekter Sturm für 'Big Three' - Olive Oil Times

Perfekter Sturm für 'Big Three'

Kann. 30, 2012
Costas Vasilopoulos

Neueste Nachrichten

Die Financial Times widmet dem turbulenten Olivenölmarkt in der "Big Three “, nämlich Spanien, Italien und Griechenland. Darauf hinweisen Der Preis für Olivenöl ist auf ein 10-Jahrestief gefallen Da die Nachfrage aufgrund der Wirtschaftskrise gesunken ist, korreliert der Artikel auch das Nachlassen des Olivenölverbrauchs mit der Konkurrenz durch billigere Pflanzenöle wie Sonnenblumenöl.

In Spanien kostet Sonnenblumenöl nur 1.25 € pro Liter, während Olivenöl für 1.99 € und natives Olivenöl für 3.25 € verkauft wird. Inländisch Verbrauch von Olivenöl In Spanien wird auf das Niveau von 2002 und in Italien und Griechenland auf das Niveau von 1995 zurückgegriffen, heißt es in dem Artikel unter Berufung auf den Internationalen Olivenölrat.

Nach Angaben des Internationalen Währungsfonds lag der Preis für extra natives Öl im Mai bei 2,900 USD pro Tonne, nachdem er seit 2005, als die Tonne für etwa 6,000 USD verkauft wurde, mehr als die Hälfte seines Wertes eingebüßt hatte.

Erschwerend kommt hinzu, dass die diesjährige Überproduktion von Olivenöl in Spanien zu einem Ungleichgewicht auf dem Ölmarkt führte, auf dem die Nachfrage weit hinter dem Angebot zurückblieb, und die Europäische Kommission gezwungen war, erneut ein Budget zuzuweisen Bezahle die Produzenten, um den Überschuss aufzubewahren Mengen.

Weniger natives oder extra natives Olivenöl bedeutet mehr pflanzliches oder anderes Öl, was die Bevölkerung auf (nicht so) lange Sicht zu einer weniger gesunden Ernährung führt. Im Moment könnten jedoch eine sinkende Nachfrage und niedrigere Preise dazu führen, dass ländliche Arbeitsplätze gefährdet sind, was eine ohnehin schon schreckliche Lage verschlechtert, in der die Arbeitslosigkeit in den drei Mittelmeerländern über 20 Prozent beträgt.

In Verbindung stehende News

Feedback / Vorschläge