` Paul Miller tritt als Präsident der Australian Olive Association zurück - Olive Oil Times

Paul Miller tritt als Präsident der Australian Olive Association zurück

Dezember 15, 2015
Erin Ridley

Neueste Nachrichten

Nach 14 Jahren als Leiter der Australian Olive Association ist Paul Miller zurückgetreten. Dies ist eine große Neuigkeit für die australische Olivenölindustrie, die von Millers zahlreichen Errungenschaften profitiert hat, darunter die Leitung der Arbeiten zur Verschärfung der Qualitätsstandards für Olivenöl und die Mitgründung der Extra Virgin Alliance (EVA).

Robert McGavin, CEO von Boundary Bend Limited in Australien, nannte Millers freiwilliges Ausscheiden "Ein bedeutsamer Tag für die australische Olivenindustrie, der Paul für seine Leistungen und insbesondere für seinen unerschütterlichen Fokus auf Ehrlichkeit und Integrität bei der Kennzeichnung und seinen Mut, die Betrüger herauszufordern, für immer zu verdanken sein wird. “

Paul hat wirklich australisches Olivenöl auf die Landkarte gesetzt und freiwillig einen Großteil seines Lebens zum Wohle der gesamten Olivenölindustrie geleistet.- Rob McGavin, Boundary Bend

"Paul hat immer die Wichtigkeit der Branche beworben und sich darauf konzentriert, was für die Verbraucher am besten ist “, fügte McGavin hinzu. "nur zu gut zu wissen, dass dies langfristig im besten Interesse der Erzeuger liegt. “

Millers enorme Erfolge als Marktführer im aufstrebenden und hochinnovativen australischen Olivenölsektor wurden im Laufe der Jahre dokumentiert auf diesen Seiten und darüber hinaus aus dem Durchgang von Australische Standards (und dann die großen Einzelhändler dazu drängen, sie zu respektieren) stark publizierte Angriffe über falsch etikettierte Produkte und seine tatkräftige Teilnahme an entscheidende Wendepunkte in der Branche in der ganzen Welt.

In den letzten Jahren konzentrierten sich Millers Bemühungen zunehmend auf seine Rolle als Mitbegründer der kalifornischen Beraterin Alexandra Devarenne Extra Virgin Alliance. "EVA spielt eine immer wichtigere Rolle bei der Erzielung positiver Veränderungen in der Lieferkette und für die Verbraucher “, sagte Miller Olive Oil Times. "Es gibt noch viel zu tun, aber ich bin optimistisch. “

Miller hat sich lange der Welt des Olivenöls verschrieben "Die Position konzentriert sich zunehmend auf die internationale Arbeit, und die Position erfordert sowohl eine nationale Ausrichtung als auch eine internationale Perspektive. “

In Zukunft wird Miller als emeritierter Direktor und Präsident der AOA fungieren und weiterhin über den Verband Einfluss nehmen. Peter O'Meara, der Eigentümer von Adina Vineyard und Olive Grove im Hunter Valley in New South Wales, tritt in die Rolle des Präsidenten ein. Miller beschrieb seinen Vorgänger als "ein sehr fähiger, erfahrener und angesehener Mann “in der australischen Olivenindustrie.

Während sich Millers Rolle in der Branche weiterentwickelt, sieht er, dass sich die Branche in die richtige Richtung bewegt. "Ich stelle fest, dass Europa die Olivenölangelegenheiten in dieser Region, einschließlich des IOC, stärker kontrolliert, und ich denke, dass dies je nach den Maßnahmen der EU ein positiver Schritt sein kann. Die Olivenwelt verändert sich zum Besseren und Australien hat seinen Teil dazu beigetragen. “

Und natürlich glaubt die Branche, dass auch Miller eine große Rolle dabei gespielt hat, dies zu ermöglichen. "Paul war international sehr wichtig für die Förderung der Qualität “, sagte Dan Flynn, Executive Director der University of California im Davis Olive Center. "Er war visionär und effektiv. “

McGavin stimmte zu. "Paul hat wirklich australisches Olivenöl auf die Landkarte gesetzt und freiwillig einen Großteil seines Lebens zum Nutzen der gesamten Olivenölindustrie geleistet. “

In Verbindung stehende News

Feedback / Vorschläge