`Mauretanien will dem Olive Council beitreten - Olive Oil Times

Mauretanien will dem Olive Council beitreten

März 3, 2021
Daniel Dawson

Aktuelle News

Das nordwestafrikanische Land Mauretanien strebt an, das neunzehnte Mitglied der Internationaler Olivenrat (IOC).

Geschäftsführer Abdellatif Ghedira traf sich letzten Monat mit dem Minister für ländliche Entwicklung des Landes, Dy Ould Zein, in der mauretanischen Hauptstadt Nouakchott, um den Beitritt des Landes zur zwischenstaatlichen Organisation zu erleichtern.

Siehe auch: Olive Council macht sich daran, globale Konsumtrends zu untersuchen

Die beiden diskutierten auch Pläne zur Erhöhung der Oliven- und Olivenölproduktion in Mauretanien fördern Olivenölverbrauch unter der lokalen Bevölkerung und gewährleisten Qualitätskontrollmaßnahmen.

Nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums Olivenanbau in der westafrikanischen Nation ist derzeit vernachlässigbar, da in den letzten Jahren keine nennenswerte Oliven- oder Olivenölproduktion stattgefunden hat.

Der Geschmack der Maurtianer für Olivenöl hat in den letzten zehn Jahren jedoch rasant zugenommen. Laut dem Observatorium für wirtschaftliche Komplexität beträgt zwischen 2013 und 2018 (dem letzten Jahr, für das Daten verfügbar sind) der Wert von Import von Olivenöl nach Mauretanien verdoppelte sich fast und stieg von 370,000 USD auf 720,000 USD.

Zusammen mit Ghedira besuchte der Leiter der Abteilung Technologie und Umwelt des IOC, Abdelkrim Adi, Mauretanien, um eine Vorstudie zu beginnen Olivensorten würde am besten im Klima des Landes wachsen.

Die überwiegende Mehrheit von Mauretanien wird von der Sahara-Wüste und der Sahelzone bedeckt, halbtrockenen Graslandschaften. Das Land hat jedoch auch eine 750 Kilometer lange Küste am Atlantik. 

In diesem dünnen Küstenstreifen bringen Passatwinde aus dem Norden feuchte Luft und schaffen ein gemäßigtes Klima.

Infolgedessen findet der größte Teil der landwirtschaftlichen Produktion des Landes in dieser Küstenzone statt. Zu den beliebtesten Baumkulturen in Mauretanien zählen Datteln, die in Gebieten gedeihen, die für den Olivenanbau gut geeignet sind.

Mauretanien gehört seit dem Staatsstreich 2008 zu den gefährlichsten Ländern der Welt, und ein Besuch des Landes gilt für Westler als unsicher.

Nach Angaben des US-Außenministeriums gehören zu Menschenrechtsverletzungen im Land unter anderem Misshandlungen von Inhaftierten, willkürliche Verhaftungen, Einschränkungen der Presse- und Versammlungsfreiheit, Sklaverei und Kinderarbeit.





Werbung

In Verbindung stehende News

Feedback / Vorschläge