` Spaniens Produktion 2014-2015 um die Hälfte reduziert - Olive Oil Times

Spaniens Produktion 2014-2015 um die Hälfte reduziert

Oktober 30, 2015
Erin Ridley

Neueste Nachrichten

Gestern präsentierte das spanische Ministerium für Landwirtschaft, Ernährung und Umwelt während eines sektoralen Runden Tisches die Gesamtergebnisse der Olivenölproduktionssaison 2014 - 2015 des Landes, die am 30. September endeteth. Die Daten zeigten einen Produktionsrückgang von 841,700 Tonnen, einen Rückgang von 53 Prozent gegenüber dem Vorjahr und 38 Prozent weniger als der Durchschnitt der letzten vier Saisons.

Basierend auf den vorläufigen September-Zahlen schätzten sie, dass die Exporte in den Jahren 2014 bis 2015 825,700 Tonnen erreichten, 25 Prozent weniger als in den vorherigen Produktionssaisonen und 4 Prozent weniger als der Durchschnitt der letzten vier zuvor. Die Importe hingegen beliefen sich auf 158,000 Tonnen, basierend auf den vorläufigen Zahlen vom September.

Der Gesamtabsatz von Olivenöl ging ebenfalls zurück, blieb jedoch mit 1,319,200 Tonnen relativ hoch, was einem Rückgang von 19.5 Prozent gegenüber dem Vorjahr und 6 Prozent weniger als der Durchschnitt der vier früheren Saisons entspricht.

Inzwischen ist der derzeitige Restbestand an Olivenöl gegenüber dem Durchschnitt der letzten vier Jahre um 63 Prozent gesunken und liegt bei 180,900 Tonnen. Dazu gehören 57,700 Tonnen, die in Olivenmühlen gelagert werden, und weitere 123,200 Tonnen, die in Raffinerien, Verpackern und anderen Betreibern gelagert werden.

Der Roundtable erörterte im Verlauf des letzten Monats auch den aktuellen Markt und wie die steigenden Olivenölpreise im Vorgriff auf die kommende Ernte gesunken sind. Tatsächlich hat die Regierung Andalusiens Anfang dieser Woche ihre offiziellen Schätzungen veröffentlicht, wonach die spanische Olivenölproduktion von 2015 bis 2016 wieder auf 1.2 Millionen Tonnen steigen wird.



In Verbindung stehende News

Feedback / Vorschläge