`Produktion in Italien unterdurchschnittlich, da subventionierte Landwirte sich zurückhalten - Olive Oil Times

Produktion in Italien unterdurchschnittlich, da subventionierte Landwirte zurückhalten

Oktober 26, 2010
Lucy Vivante

Aktuelle News

Von Lucy Vivante
Olive Oil Times Beiträger | Berichterstattung aus Rom

Das italienische Institut für Dienstleistungen für den Agrar- und Lebensmittelmarkt (ISMEA) schätzt, dass das Land in diesem Jahr 550,000 Tonnen Olivenöl produzieren wird, 6% mehr als im Vorjahr (518,000 Tonnen). Der leichte Zuwachs gegenüber 2009 liegt jedoch unter dem Vierjahresdurchschnitt von 580,000 Tonnen. Nach Angaben des Instituts ist der Produktionsrückgang auf die Subventionsstruktur zurückzuführen, die als einheitliches Zahlungssystem bezeichnet wird und bei der die Erzeuger für die Erhaltung ihrer Haine subventioniert werden, unabhängig davon, ob sie ihre Oliven ernten oder nicht. ISMEA berichtet auch, dass Olivenbauern angesichts der anhaltend niedrigen Preise für Olivenöl und der steigenden Anbaukosten häufig auf die Ernte verzichten und die gesamte Olivenölproduktion drücken.

Eine Möglichkeit, wie die Erzeuger ihre Anbaukosten senken können, besteht darin, ihre Bäume nicht zu beschneiden. Bäume, die nicht beschnitten werden, tragen in einem Jahr mehr Früchte, im nächsten weniger. Dies ist einer der Gründe für die Ertragsschwankung. Natürlich sind klimatische Bedingungen der Schlüssel zu Erträgen. Die große Menge an Regen im letzten Winter half den Landwirten hauptsächlich in den Regionen im Süden und in der Mitte, verletzte aber die Landwirte im Norden. Der Niederschlag im Norden kam häufig in Form von Schnee, Eisregen und Hale.

Latium führt die Zentralregionen mit einem Ertragszuwachs von 35% bis 40% an, obwohl es dort nur geringfügig besser war als 2008. Für Sardinien wird ebenfalls ein hervorragendes Jahr mit einem Anstieg von 40% gegenüber dem Vorjahr erwartet. Apulien, Italiens stärkste Olivenregion, wird gegenüber dem Vorjahr um 10 bis 15% zulegen. Die Tabelle enthält Schätzungen für dieses Jahr und tatsächliche Gesamtwerte für 2007, 2008 und 2009 in allen Regionen Italiens mit Ausnahme der nördlichen und olivenlosen Region Aosta. Die Tabelle wurde von ISMEA in Zusammenarbeit mit ISTAT (Italienisches Nationales Institut für Statistik), CNO (Nationales Konsortium von Olivenbauern) und UNAPROL (Konsortium von Olivenproduzenten) zusammengestellt.

Werbung

In Verbindung stehende News

Feedback / Vorschläge