` Neue Lösungen für das Abwasser von Olivenmühlen - Olive Oil Times

Neue Lösungen für die Abwasserbehandlung von Olivenmühlen

November 12, 2014
Luciana Squadrilli

Neueste Nachrichten

Grundsätzlich kommen zwei Dinge aus einer Olive heraus, wenn Sie sie mahlen: Olivenöl und Wasser. Wir wissen, was wir mit dem Öl machen sollen. Das Management des Wassers ist dagegen eine heikle und teure Herausforderung.

Die Abwasserbehandlung bleibt ein kritisches und ungelöstes Problem, insbesondere in Regionen, in denen große Mengen produziert werden.

Diese Nebenprodukte enthalten jedoch auch Phenolverbindungen, die für ihre entzündungshemmenden und antimikrobiellen Eigenschaften bekannt sind.

Aus diesem Grund wurden verschiedene Ansätze untersucht, um bioaktive Chemikalien aus Abwässern von Olivenmühlen zu gewinnen und sie für pharmazeutische, ernährungsphysiologische und kosmetische Anwendungen zu nutzen.

Wir haben bereits über a geschrieben Forschung über Olivenölnebenprodukte koordiniert von Prof. Maurizio Servili von der Università di Perugia.

Giuseppe Di Lecce (Foto: NYIOOC)

Nun noch ein Italiener Studie über mögliche Behandlungen und Anwendungen für das Abwasser von Olivenmühlen (OMW) wurde von Dr. Giuseppe Di Lecce und Kollegen (Alfredo Cassano, Alessandra Bendini, Carmela Conidi, Lidietta Giorno und Tullia Gallina Toschi) an der Universität von Bologna durchgeführt.

Die Zusammensetzung von OMW zeigt eine große Variabilität in Abhängigkeit von verschiedenen Parametern wie Sorte, Erntezeit und Ölgewinnungstechnologie, so die Forscher.

OMW ist ein dunkles flüssiges Abwasser, das durch hohe Konzentrationen organischer Verbindungen gekennzeichnet ist, einschließlich organischer Säuren, Zucker, Tannine, Pektine und phenolischer Substanzen, die sie phytotoxisch machen und die Bakterienaktivität hemmen.

In Bezug auf die Verschmutzung entspricht ein Kubikmeter OMW 100 - 200 Kubikmeter häuslichem Abwasser. Die unkontrollierte Entsorgung in Wasserreservoirs führt zu schwerwiegenden Problemen für das gesamte Ökosystem.

In der Studie von Di Lecce wurden Abwässer von Olivenmühlen behandelt, um die Eigenschaften von Permeat- und Retentatfraktionen zu bewerten, die durch ein integriertes Membransystem erzeugt wurden, das bei zwei verschiedenen Volumenkonzentrationsfaktoren arbeitete.

Die Forscher bewerteten die Wirkung von zwei membranbasierten Filtrationsschritten (Mikrofiltration und Nanofiltration) auf den Gehalt an chemischem Sauerstoffbedarf, Trockenmasse, sensorischer Qualität, Phenolverbindungen und antioxidativer Aktivität von Permeat- und zurückgehaltenen Proben.

Die Doppelbehandlung von Mikrofiltration und Nanofiltration erzeugte ein sauberes, flüssiges Produkt, das als Verarbeitungswasser recycelt werden kann, und Retentatfraktionen mit einem niedrigen Molekulargewicht, die eine signifikante Konzentration an Phenolverbindungen aufweisen. Abhängig vom Reinheitsgrad und von spezifischen sensorischen Eigenschaften können diese zur Rückgewinnung von Molekülen mit antioxidativer Aktivität bestimmt sein oder in verschiedenen Sektoren wie der Düngemittelproduktion, der Tierernährung sowie der Lebensmittel- und Pharmaindustrie eingesetzt werden.

Der integrierte Prozess hat sich als gültiger Ansatz zur Herstellung von Phenolextrakten erwiesen, die für mehrere Industriezweige wertvoll sind, und die Ergebnisse der Studie legen nahe, dass es einen gibt "nachhaltige Hypothese von 'normale industrielle Praxis “, die in die derzeitigen Prozesse der Ölförderung einbezogen werden kann, um Wasser zu reinigen und phenolische Verbindungen mit hohem Mehrwert wiederzugewinnen.”

Die Forschung wurde anlässlich eines Treffens über technologische Innovation in Kalabrien auf der Experimentierstation der Regionalen Agentur für landwirtschaftliche Entwicklung in Gioia Tauro vorgestellt, die von Apor (Verband der kalabrischen Olivenölproduzenten) in Zusammenarbeit mit der Universität der Region Kalabrien organisiert wurde von Bologna und dem Institut für Membrantechnologie an der Universität von Kalabrien in Rende.


In Verbindung stehende News

Feedback / Vorschläge